Anlageninspektion

Die Thermografie ist eine anerkannte Methode zur berührungslosen Messung von Oberflächentemperaturen. In Industriebetrieben findet die Thermografie Anwendung bei der Überwachung von Fertigungsprozessen. Bei Qualitätskontrollen und in der Instandhaltung, vor allem der Elektroanlagen.
Infrarotmessungen machen die Anlagen sicherer und tragen auf diese Weise zur Kostensenkung bei.
Zur Früherkennung von Mängeln ist die Infrarot-(IR)-Thermografie in technischen Anlagen eine unverzichtbare Inspektionshilfe. Im Gegensatz zu punktförmig messenden Handpyrometern erfolgt bei diesem Messverfahren ein großflächiges Abtasten von Objekten. Das Wärmebild gibt die Temperaturverteilung der untersuchten Objektoberfläche wieder. Die Analyse der Oberflächentemperaturverteilung zeigt nicht sichtbare Problemzonen auf.

zurück